ERC-Grant Gesine Müller

Die Romanistin Prof. Dr. Gesine Müller erhält den ERC-Grant für ihr Projekt „Reading Global. Constructions of World Literature and Latin America“.

Frau Prof. Müller warb den mit knapp zwei Millionen Euro dotierten Advanced Grant des European Research Council (ERC) für ihr Projekt „Reading Global: Constructions of World Literature and Latin America“ ein. Das auf fünf Jahre angelegte transdisziplinäre Projekt, in dem Literatur- und Kulturwissenschaftler mit Bild- und Wirtschaftswissenschaftlern zusammenarbeiten werden, beschäftigt sich innerhalb der gegenwärtigen Weltliteratur-Debatte auf innovative Weise erstmals mit der Frage, welche konkreten Faktoren und Mechanismen bei der globalen Selektion, Zirkulation und Rezeption von Literatur tatsächlich von Bedeutung sind. Eine wichtige empirische Grundlage des Projekts bildet daher vor allem die Untersuchung von bisher innerhalb der Weltliteratur-Debatte kaum beachteten Materialien aus Verlags- und Autorenarchiven, die wichtige Auskünfte und Erkenntnisse über die genannten Buchmarktprozesse versprechen. Exemplarisch sollen diese Prozesse am Beispiel der weltweiten Verbreitung der lateinamerikanischen Literaturen zwischen 1960 und der Gegenwart untersucht werden, wobei sowohl deren Rezeption innerhalb Europas als auch in China und Indien untersucht werden.

Im Rahmen des Projekts sind 1 Post-Doc-Stelle und 4 Promotionsstellen ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endet am 30.06.2015.
Mehr Informationen finden Sie hier: http://romanistik.phil-fak.uni-koeln.de/22730.html

File: