Migration und kulturelle Identität in Mexiko in Vergangenheit und Gegenwart

Date: 
Sunday, November 20, 2016 to Sunday, November 27, 2016

Zum dualen Jahr Mexiko-Deutschland 2016 organisiert die Universität zu Köln vom 20. bis 27. November 2016 mit ihren Partnern verschiedene Veranstaltungen in Köln.

Im Rahmen dieser Woche werden Wissenschaftler_innen, Fachleute, Medienmenschen und Künstler_innen aus Deutschland und Mexiko unterschiedliche Aspekte der Geschichte, Literatur, Kultur und Politik Mexikos dem interessierten Publikum nahebringen und miteinander diskutieren.
Die Themenwoche wird am 20.11.2016 durch eine Sonderführung durch die Ausstellung „Pilgern – Sehnsucht nach Glück“ mit dem Schwerpunkt Mexiko der Amerika-Kuratorin am Rautenstrauch Joest-Museum Dr. Anne Slenczka um 16:15 Uhr eröffnet. Anschließend hält der Ethnologe Dr. José Luis Gómez Izquierdo (Universität Puebla) den Eröffnungsvortrag „Bildung einer nationalen Identität in Mexiko: Mestizaje, Migration und Rassismus" („La formación de la identidad nacional de México: mestizaje, migración y racismo“).

In den folgenden Tagen setzen sich Forscher_innen aus Deutschland und Mexiko in einem wissenschaftlichen Workshop (21.-22.11.2016) mit historischen und literarischen Fragestellungen zur interdisziplinären Thematik „Migration und kulturelle Identität in Vergangenheit und Gegenwart“ auseinander. Als weitere Punkte runden die Buchpräsentation von Dr. Adrián Herrera (22.11.), zwei kommentierte Filmvorführungen (23. und 27.11.), eine ebenfalls kommentierte literarische Lesung in Anwesenheit des Autors Yuri Herrera (22.11.), ein Abendvortrag („Spectres on the Border: The Unbearable Lightness of Being Fronterizo“, 23.11.) von Santiago Vaquera-Vásquez sowie die abschließende Podiumsdiskussion am 27.11.2016 zum Thema „Migration, Konflikt und Machträume“ diese Themenwoche ab. Organisiert von der Abteilung für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte, dem Romanischen Seminar und dem Global South Studies Center der Universität zu Köln in Kooperation mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt und der Mexikanischen Botschaft.

Die Veranstaltungen finden im Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt, der Fritz Thyssen Stiftung und der Universität zu Köln statt.

Die Teilnahme an der Themenwoche steht allen Interessierten offen und ist kostenlos.

Detaillierte Informationen zu den Programmpunkten und Veranstaltungsorten finden Sie hier.

Ansprechpartnerin: Sofie Steinberger, E-Mail: forum-ethnicity(at)uni-koeln.de