Forschungsfelder

Der Globale Süden wird durch zunehmende wirtschaftliche Synergien, wachsende soziale Ungleichheit und die Zerstörung natürlicher Lebensgrundlagen geprägt.

Die Forschungsagenda des GSSC deckt fünf miteinander verbundene Forschungsfelder ab, die sich mit unterschiedlichen Thematiken des Globalen Südens beschäftigen:

  • Migration und Staatsbürgerschaft
  • Migration und Arbeit
  • Rohstoffe, Naturprodukte und Wertschöpfungsketten
  • Kommunikative Repertoires und gesellschaftlicher Wandel

Ein fünfter Forschungsbereich untersucht urbane Grünflächen als greifbare Anzeichen städtischer Veränderungsprozesse sowohl im Globalen Süden als auch im Globalen Norden.